Das grüne Wohnzimmer: Holzterrassen und mehr...

(Kommentare: 0)

Ist Ihnen schon mal aufgefallen, wie sich unsere Gartenkultur in den vergangenen Jahren verändert hat?

Bei unseren Großeltern diente der Garten in erster Linie noch als “Nahrungsquelle”. Alles wurde angebaut: Salat, Kohlrabi, Tomaten, Karotten, Rettich, Kräuter… und die gleiche Bandbreite an Obst. Die Generation unserer Eltern reduzierte hier schon deutlich und ging dann zum Ziergarten über. Als Gegenpol entstand dann der Wild- bzw. Naturgarten. Pflegleicht wollte man ihn haben! Und heute ist der Garten meist das “Kleine Naherholungsgebiet” direkt vor der Wohnzimmertür. Eher eine Wohnlandschaft soll er sein, praktisch und gleichzeitig hübsch anzusehen. Nur noch selten finden wir Plastikstühle, Klappliegen oder die Biergarnitur auf der Terrasse. Loungemöbel und Kissen in tollem Design symbolisieren den Lifestyle jetzt auch im Garten.

Was passt dazu besser als eine neue Terrasse aus Holz?

Viele neue Terrassenhölzer sind in den letzten Jahren auf den Markt gekommen. Ihre Namen klingen bereits wie Urlaub: Douglasie, Teak, Bangkirai…  Allen gemeinsam ist eine wohnlich warme Atmosphäre. Sie heizen sich im Sommer nicht so stark auf und sind optisch edle Schönheiten.

Der Wunsch nach langer Haltbarkeit

Die Anforderungen an die neuen Terrassenhölzer sind hoch: langlebig sollen sie sein bei schönem Design und gleichzeitig guter Funktionalität. Meist ungeschützt im Freien müssen sie – Tag ein Tag aus – allen Belastungen unserer Witterung standhalten. Das Thema Holzschutz ist daher ebenso wichtig wie die Wahl der richtigen Holzart.

Worauf legen Sie Wert bei Ihrer Terrasse, Ihrem Balkon oder Garten? Ich freu mich auf Ihre Kommentare und Beiträge.

In dieser Serie erscheinen:

Zurück

Einen Kommentar schreiben