Fassadengestaltung in allen Farben!

(Kommentare: 0)

 


Es gibt auch Alternativen zu Holz!

Mit Fassadenplatten oder Fassadenpaneelen können Sie Ihr Haus zum Blickfang machen. Eine große Vielfalt an Formen, Oberflächen, Farben und Größen bieten Ihnen nahezu grenzenlose Gestaltungsmöglichkeiten. Sie können damit an kleinen Flächen attraktive Akzente setzen, z.B. an Gauben und Giebeln oder aber auch mit einer großflächigen Gestaltung ihr Haus eindrucksvoll in Szene setzten.

Fassadenplatten und Fassadenpaneele gibt es aus verschiedenen Materialien

Auf dem Markt gibt es unter anderem Produkte aus

  • witterungsbeständigem Faserzement von der Firma Eternit
  • Schichtpressstoff von der Firma Trespa
  • sogenannte Hochdrucklaminate der Firma Fundermax

Alle drei verschiedenen Möglichkeiten haben wir bereits verarbeitet und damit durchwegs gute Erfahrungen gemacht.

Platten oder Paneele gibt es in endlos vielen Dekoren:

teils sehen sie dem Naturstoff Holz täuschend ähnlich. Andere wiederum sehen “rostig” aus. Die Uni-Farben reichen von pastell bis kräftig. Selbst ganz individuell nach Kundenwunsch können die Fassadenplatten kreiert werden.
Die Platten oder Paneele können alleine oder in Kombination mit anderen Materialien verwendet werden. Interessante Fassadenbilder entstehen gerade im Zusammenspiel mit Holz, Glas oder anderen Werkstoffen.

Fassadenpaneele

Die sehr langlebigen Paneele werden bevorzugt in horizontaler Stülpschalung auf Holzunterkonstruktionen ausgeführt. Auch andere auffällige Fassadenbilder, wie Schalungen mit offener Fuge sieht man häufig.

Fassadenplatten

Die großformatigen Platten werden speziell für dauerhafte Balkon- und Fassadenbekleidungen verwendet.

Allen gemeinsam ist: es handelt sind um hochwertige Bauprodukte, die hervorragend für den Außenbereich geeignet sind. Sie sind im Gegensatz zu Holz nicht brennbar, sind fäulnissicher und trotzen Wind und Wetter. 


Im vergangenen Jahr gestalteten wir die Fassade der Musikschule Freising neu.

Das Gebäude wurde energetische modernisiert, d.h. wir verkleideten die Fassade nicht nur, sondern dämmten sie zuerst. Danach erhielt die Fassade ihre neue, moderne Optik – himbeerrot.

Die Qual der Wahl – bei so viel Auswahl

Für welches Material, welche Form oder Farbe Sie sich auch entscheiden – behalten Sie immer die Gesamtlösung im Blick. Wenn Dachplatten, Fassadenplatten oder Paneele aufeinander abgestimmt sind, wenn Unterkonstruktionen und Dämmsysteme dazu passen, dann erreichen Sie die beste Lösung.

Zurück

Einen Kommentar schreiben